Abseits.de -->
Gastronomie-->
Warenkunde-->
Weine-->
Händler
 

Online-Weinhändler

Auf dieser Seite stellen wir ausgewählte Online-Weinhändler für den deutschen Markt vor. Auf weiteren Seiten findest Du warenkundliche Informationen über Wein.

Weine gehören zu den Produkten, die sich im Internet gut verkaufen. Siehe dazu unsere Seite über die Frage " Welche Produkte und Dienstleistungen lassen sich im Internet am besten vertreiben?" sowie einen Artikel von Jim Hammet: "Wine e-commerce sites growing" in: "Wine Today" vom 17. Juni 1999. 



Für den Online-Weineinkauf kommen vor allem Weinkenner in Frage, die höherwertige Weine nachfragen und Informationen suchen. Der Online-Handel wird in Zukunft teilweise den Versandhandel aber auch den Fachhandel ersetzen. Die bereits existierenden Anbieter verfolgen unterschiedliche Geschäftsmodelle (Zielländer, Sortimente, Preise, logististisches Konzept und zusätzliche Features). Besonders Restposten - und im Grunde sind Weine bestimmter Jahrgänge und Lagen stets begrenzt verfügbar - eignen sich für Auktionsverfahren.

Gastronomen werden ihre Weine nicht unbedingt in Online-Shops bestellen, weil sie über andere Wege möglicherweise preiswerter einkaufen können, z.B. im Direkteinkauf beim Winzer. Zum Teil übernehmen Gastronomen insoweit auch Groß- und Einzelhandelsfunktionen. 



Dennoch wollen wir ein paar Online-Weinhändler vorstellen, wobei wir natürlich die Qualität der vielen angebotenen Weine nicht beurteilen können, sondern bestenfalls die Qualität der Shops. Die Stärke der meisten Händler ist die breite Auswahl von Weinen unterschiedlichster Herkunft, auch aus Übersee. Die meisten Weinläden nehmen ungeöffnete Flaschen wieder zurück. Ein tabellarischer Vergleich der Versender (ob die angegebenen Daten korrekt sind, können wir nicht beurteilen). 
  • Hawesko.de. Eine personalisierbare Top-Site mit einem ergänzenden Sortiment von Gläsern, Zubehör und Delikatessen sowie einem informativem Journal. Registrierte Besucher können sich einen virtuellen Weinkeller anlegen. Hawesko.de ist der Online-Shop des bekannten Weinversandhandels HAWESKO GmbH & Co KG. Wiederverkäufer kaufen preiswerter bei der CDW Champagner- und Wein-Distributionsgesellschaft mbh & Co.KG ein, die ebenfalls zur Hawesko AG gehört. Zum 1.9.2000 übernahm Hawesko die Le Monde des Grands Bordeaux Chateau Classic SARL, Saint Christoly Medoc, einen Händler für Bordeaux-Spitzenweine. Ebenfalls neu im Sortiment sind Weine von Antinori. Hinsichtlich des Internet-Auftrittes von CWD ist geplant, diesen bis Mitte des Jahres 2002 zu aktualisieren und ein wenig zu erweitern. Bis jetzt ist es möglich, dass Kunden und Interessenten den Katalog anfordern. Als Erweiterung ist geplant, daß Kunden sich auch über aktuelle Schnäppchenlisten, Bordeauxlisten usw. informieren können. Außerdem sollen eventuell Neuheiten präsentiert werden. Eine Möglichkeit zu Online-Bestellungen ist nicht geplant.
  • Reidemeister & Ulrichs. Deutschlands führendes Handelshaus für edle Weine, Champagner, Schaumweine und ausgewählte Spirituosenspezialitäten. R&U gehört seit August 2005 zu Eggers & Franker und diese wiederum mehrheitlich zu KWV International.
  • Winestar.com von der Schuler St. JakobsKellerei, Weil am Rhein, Schweiz.
  • Weinbestellung.de mit einem sehr großen Sortiment
  • Weinmeisterei.de
  • Weinexpress.de
  • ChateauOnline - Der Weinspezialist im Internet!

  • Chateauonline.de mit einem breiten Sortiment, darunter auch ältere Jahrgänge. Bei der Weinauswahl, der Degustation und Beschreibung wirken die Sommeliers Jürgen Fendt vom Restaurant Bareiss in Baiersbronn-Mitteltal mit sowie Enrico Bernado, bester Sommlier Italiens 1998, David Biraud, bester Junior-Sommelier Frankreichs 1998, Henri Chapon, bester Sommerlier Englands 1998. Jürgen Fendt hat zahlreiche Preise gewonnen und sich für die Weltmeisterschaft 2000 qualifiziert und das im Alter von nur 32 Jahren! Chef-Sommelier von Chateau-Online ist Jean-Michel Dehic. 
     
    • Unger Weine.
    • Weinzeche Essen. Weine vor allem von 8 bis 16 DM.
    • Gute-Weine.de. Heiner Lobenberg, Bremen.
    • Les Amis du Vin AG. Viele Subskriptionsangebote deutscher Winzer.
    • Fegers & Underberg & Berts.
    • Kölner  Weinkeller. Eine Tochter der Rewe mit einem umfangreichen Sortiment,
    • BASF Weinkeller. Eine Real-Time-Überprüfung, ob die angebotenen Weine noch verfügbar sind, gibt es nicht. Bei einem Testkauf ist einer der angebotenen Weine leider bereits vergriffen gewesen. Die Beratung per eMail ist kompetent, schnell und freundlich gewesen. 
    • Metro24.de. Ein kleines Sortiment zu Großhandelspreisen. Zugang nur mit Kundenkarte.
    • Dallmayr mit einem interaktiven Weinberater (Weinempfehlung nach Preisgabe individueller Präferenzen). Im Angebot sind junge Weine.
    • Schubi Weine, Luzern, mit Weinjahrgängen bis 1899, einem Mouton Rothschild-Keller und eine reichhaltigen Bordeaux-Auswahl.
    • Terroir.com bietet vor allem jüngere Weine auch aus Bordeaux (90er Jahrgänge).
    • Weinversand Schröder, ebenfalls mit jüngeren Bordeaux-Weinen. Hier findet man Informationen über eine optimale Weinlagerung.
    • Weinimport M. Schulz.
    • Genussreich.de wurde Ende 1998 gegründet und vertreibt Wein, Sekt und Spirituosen sowohl über das Internet als auch im klassischen Katalogversand. Das Unternehmen zählt im Internet zu den größten Weinanbietern Deutschlands. Kunden können aus Weinen der wichtigsten Anbauländer auswählen und finden neben günstigen Angeboten auch "hochdekorierte" Spitzenweine. Online Shopping: Wie bindet man Kunden im Netz. Eine Pressemitteilung über eine Diplom-Arbeit über Instrumente der Kundenbindung beim Online-Händler Genussreich.de.
    • Frankreichs größter Weinversand, Le Savour Club, ist mit  einem deutschsprachigem Shop online gegangen. Eine Rubrik "Savoir Vivre" gewährt Einblicke in die bedeutendsten Regionen Frankreichs (als erstes wird das Beaujolais vorgestellt) und gibt dazu Hotel-, Restaurant-, Veranstaltungs- und Buchtipps. Geboten werden unter anderem allgemeine Wein-Tipps, Hinweise auf Veranstaltungen der Frankfurter Weinhandlung sowie und Rezepte von Drei-Sterne-Köchen. Zur Einführung der deutschen Website verloste der Savour Club ein Essen für zwei Personen beim Düsseldorfer Drei-Sterne-Koch Jean-Claude Bourgueil ("Im Schiffchen"). Le Savour Club ist in Frankreich seit April 2001 online. 
    • Der Mövenpick Weinshop ist erfolgreich, so Joachim Günther, Leiter Marketing bei Mövenpick Wein, in einem Interview von Gastro Journal, Nr. 7/2002.
    • Preisleistungswein.com von Nora Voithofer erhielt bei einer Untersuchung der ARGE Daten (www2.e-rating.at) 515 Punkte und ist damit derzeit der vertrauenswürdigste Online-Weinshop Österreichs. Ein Interview mit Nora Voithofer von Karina Matejcek.
    • Mitton International Wines GmbH. Weine aus Australien und Neuseeland.


    Weinkompass.de listet 2.620 manuell recherchierte, persönlich abgesurfte und klassifizierte Internet-Weinfachhandelsadressen in Deutschland. In der alphabetisch sortierten Datenbank finden sich Händler mit regionalem Angebot, Großhändler mit internationalen Beziehungen und Spezialisten für besondere Raritäten. Das Gemeinschaftsprojekt von Michael Albert und Vincent Voigt ist uns sehr sympathisch, denn es vertraut, ähnlich wie Abseits.de, auf die Mitwirkung der Nutzer: "Melden Sie uns Ihre Eindrücke, vergleichen Sie unsere Klassifizierung mit der Wirklichkeit, berichtigen Sie  unsere Fehler. Wir freuen uns mit Ihnen über jeden über weinkompass.de gefundenen Wein(händler)". Und genauso wie in unseren diversen Listen, von Kaffeeröstern, Unternehmensberatern für die Gastronomie oder auch Brauereien-Websites, kostet die Veröffentlichung einer Internetweinhandelsadresse auf weinkompass.de nichts. Keiner der aufgeführten Händler hat sich die Nennung seines Unternehmens erkaufen können oder müssen. Von den verzeichneten Weinhändlern werden Eigenheiten ihrer Shops bzw. Internetpräsenzen verzeichnet, etwa ob dazu ein Ladengeschäft gehört, ob Preise genannt, überwiegend Bioweine angeboten oder Weine abgebildet werden. Seit einigen Monaten bietet Weinkompass.de außerdem das einmalige Feature einer Suche nach Anbauländern, kombiniert mit PLZ-Bereichen. Händler können kostenlos über die weinkompass.de-Rubrik "News & Angebote" Newsletter und/oder Links auf Angebotsseiten veröffentlichen. Auf der Startseite präsentiert weinkompass.de jeden Tag eine neue Zufallsauswahl aus seinem Gesamtbestand.

    Online-Weinhändler sehen sich zunehmend der Konkurrenz von Online-Händlern mit einem breiteren Sortiment ausgesetzt. So koopert in England Amazon.co.uk mit dem größten britischen Online-Weinhändler Virginwines.com und es gibt Spekulationen, wonach sich in Deutschland oder gar in Kontinentaleuropa sich Amazon mit dem größten europäischen Online-Weinhandel ChateauOnline verbinden könnte. So nutzt die filialenreiche Drogeriekette Schlecker ihre Online-Präsenz auch für einen Weinshop.

    Mit dem Band "1000 Best-Pages: Weinhandel im Internet" legt die Arcum Medien GmbH eine ausführliche Informationsgrundlage vor, um die Weiten des World Wide Web nach dem richtigen Schluck abzusuchen. Aufgeteilt nach deutschen und internationalen Anbaugebieten, beschreibt das Buch 1000 Webpages, die Informationen rund um Wein bieten, stellt Onlineshops im In- und Ausland vor, die eine im Fachhandel nicht anzufindende Produktpalette bieten, und weist auf kleine Winzereien hin, die erst durch das Internet überregionale Vermarktungsmöglichkeiten für ihre Weine gefunden haben. Die ausführliche Recherche hilft Weinprofis bei der Suche nach bestimmten Raritäten, bietet aber auch Neulingen einen Wegweiser zu kulinarischen Gaumenfreuden. Wer nach Zubehör für den Weingenuss stöbern, edle Sorten ersteigern, internationale Fachmessen besuchen oder zur Feier des Tages auf Champagner umsteigen will, wird in der Rubrik "Extras" des Buches fündig.

    Der Direkteinkaufkauf beim Winzer spielt für den Gastronomen möglicherweise eine größere Rolle. So plant der Bauern- und Winzerverband Rheinland-Pfalz (BWV) Süd e.V. eine Handelsplattform für alle Winzer des Landes sowie Direktvermarkter und Handwerksbetriebe, die Auktionen, Ausschreibungen und Einkaufsgemeinschaften sowie ein betriebsübergreifendes Vertriebs-, Logistik- und Zahlungssystem beinhalten soll. Die URL ist Marktplatz-rlp.de. Quelle: http://www.bwv-rlp.de/aktuell/meldung.cfm?ID=167

Zur Homepage
Suchen
Gaststätten
Bamberg
Community
Partner
Bücher
Poster
Gastronomen
Bierliebhaber
Webmaster
Internet
Impressum
Kontakt
   
     


Seitenanfang

Aktualisiert am 24. Juli 2005