Abseits.de -->
Webmaster-->
Seitenoptimierung für Suchmaschinen -->
Anmeldung bei Suchmaschinen und Katalogen
 
 

Anmeldung bei Suchmaschinen und Katalogen 

Die Anmeldung bei Suchmaschinen - manuell oder mithilfe einer Software -  ist nur noch in Ausnahmefällen bedeutsam: 
  •  für ganz neue Websites, die deshalb noch nicht indiziert sind und auch noch nicht mit externen Links auf sich rechnen können,
  • für neue Webseiten, wenn sie ganz besonders schnell indiziert werden sollen, aber nur  bei Suchmaschinen, die schnell indizieren
Suchmaschinen legen aus einer Reihe von Gründen ihr Schwergewicht lieber darauf, neue Webseiten zu finden, indem sie Links verfolgen: 
  •  Anmelde-Prozeduren werden allzuoft von Spammern benutzt.
  • Die technischen Kapazitäten und finanziellen Ressourcen von Suchmaschinen sind so angespannt, daß  sich die "Neugierde" auf neue Sites in Grenzen hält.
Dies vorausgeschickt, was sind die wichtigsten Suchmaschinen und Kataloge, bei denen Du Deine deutschen Seiten anmelden solltest? Die Antwort hängt auch von Deinen Inhalten und Deinen Zielgruppen ab. Anfänger suchen anders und anderswo als erfahrene Nutzer. Anfänger tendieren zu Katalogen, Erfahrene zu schnellen Suchmaschinen , die komplexe Abfragen erlauben. 

Die wichtigsten Suchmaschinen

 
 
Zur Homepage
Suchen
Gaststätten
Bamberg
Community
Partner
Bücher
Poster
Gastronomen
Bierliebhaber
Webmaster
Internet
Impressum
Kontakt
 
  • Google berücksichtigt die Linkpopularität von Webseiten. Sie läuft zur Zeit den Wettbewerbern Inktomi und Altavista den Rang ab, hat mehr als 1 Milliarde Webseiten indiziert (davon die Hälfte mit dem gesamten Text, bei den anderen wird nur die URL als solche erfaßt und die Links, die von vollindizierten Seiten zu ihr führen; über den Inhalt der verweisenden Seite wird auf den Inhalt der teilindizierten Seite geschlossen, ohne sie selbst zu analysieren - Quelle: MarketPosition Newsletter - July 2000) und wird seit Juni 2000 von Yahoo! anstelle von Inktomi angesprochen zur ergänzenden Suche, wenn deren Nutzer im Katalog von Yahoo nicht fündig werden. 
    Google archiviert eine Kopie Deiner Seite und ermöglicht so den Zugriff auf eine frühere Version oder auch eine Seite, die nicht mehr onlne ist. Wenn Du willst, daß eine Seite nicht archiviert wird, füge in den Head-Bereich der HTML-Seite ein: <META NAME="ROBOTS" CONTENT="NOARCHIVE">. Wenn eine Seite schon archiviert ist, kannst Du sie aus dem Archiv entfernen lassen, indem Du den angegebenen Meta-Tag einfügst und die Seite neu anmeldest. Aber Vorsicht: Spammer, welche "Cloalking" verwenden, möchten nicht, daß der Code ihrer Seiten von Google gespeichert wird, und verwenden das No-Archive-Tag gerne. Deshalb wird vor der Verwendung dieses Tags gewarnt, weil es auch als Indikator für Spamming interpretierbar ist (so I-Search Digest, Issue 328, vom 16. Mai 2001). Manfachmal speichert Google Dateien, die man gar nicht oder nicht mehr veröffentlicht sehen möchte. Zur Abmeldung gibt es eine spezielle Remove-Page
     
  • Inktomi ist eine Datenbank, die von verschiedenen Suchmaschinen benutzt wird, so HotBot, AOLNetfind und Anzwers. Eine Anmeldung bei Inktomi direkt ist nur noch kostenpflichtig möglich. Die bis zum Mai 2001 vorhandene Möglichkeit, sich kostenlos über Anzwers.com anzumelden, scheint abgestellt worden zu sein, genauso wie die von Rankwriteempfohlene Möglichkeit eines kostenlosen Eintrages über Canada.com . Offen sind noch die Zugänge über Hotbot und über die japanische Suchmaschine http://www.goo.ne.jp/help/info/url.html (ohne Gewähr, da ich kein japanisch kann; der Tipp stammt aus der Mailingliste I-Search Digest, Issue 330, vom 23. Mai 2001). Kostenlos angemeldete Seiten erhalten einen Abschlag beim Ranking (siehe Inktomi's Free Add URL Penalty). Eine Suche in der Inktomi-Datenbank ist nur über einen Hintereingang möglich. 
  • Altavista.de arbeitet mit unterschiedlichen, physikalischen Datenbanken, auf die je nach Auslastung für Außenstehende nicht nachvollziehbar zugegriffen wird und die temporär unterschiedliche Inhalte haben (können). Deshalb sollte man sich, wenn man z.B. einmal dort vertreten ist, dann wieder nicht, nicht irre machen lassen. Altavista.com hat ein Message Board mit gelegentlich interessanten Nachrichten und Postings. Wenn jemand nach "gift baskets" sucht, bekommt er eine andere Trefferliste angezeigt als bei der Suche nach "Gift Baskets." Deshalb sollte man beide Versionen als Keywords verwenden (für diejnigen Suchenden, die phrasierte Suchwörter verwenden - also mit Anführungszeichen). Wichtiger ist die Kleinschreibung, denn ca. 80-90% der englisch Sprechenden verwenden Keywords in Kleinschreibweise. Altavista ignoriert Wörter, die im Index zu häufig vorkommen, etwa "Web". Sucht man z.B. nach "web development" wird intern nach "development" gesucht. Wenn man schon gut positioniert ist, sollte man seine Seiten nicht neu anmelden, denn zum einen bevorzugt Altavista ältere Seiten, zum anderen kann die neue Seite nach unten rutschen. Altavista begrenzt die Zahl der Seiten einer Site, die pro Tag angemeldet weren können. Wer Seiten bei Anbietern von kostenlosem Webspace liegen hat, konkurriert deshalb mit den anderen Seiteninhabern dieser Site (ein früher Vogel fängt den Wurm, dabei aber die Zeitzonen beachten!). 

  •  
  •  In den Indexdatenbestand von Lycos kommt man über die Suchmaschine Fast, die irritierender Weise auch nach der Umbenennung ihre alte URL behalten hat: Alltheweb.com (schreibt Klaus Schallhorn in seinem informativen und zynischen Newsletter vom 9.6.00; diese Information findet sich auch im Ineedhits.com Newsletter vom 17.01.01). FAST ist selbst noch ein Geheimtipp, wird aber seit dem 26. Juni 2001 von Focus Netguide eingesetzt, ein Portal, das gute Chancen hat wegen der großen Reichweite von Focous Online.

Die wichtigsten Kataloge 

  • Yahoo! Lies Dir vorher die Regeln genau durch. Dann hilft nur noch beten. Über Deinen Eintragwunsch entscheiden anonyme Angestellte von Yahoo! Du bekommst nach vielen Wochen weder mitgeteilt ob noch warum Du (nicht) einer Eintragung für wert empfunden worden bist. Für kommerzielle Seiten wird die Angabe einer Geschäftsadresse auf der Site vorausgesetzt (Quelle: MarketPosition Newsletter - July 2000). Weitere Fehler, welche eine Akzeptanz durch Yahoo erschweren: zerbrochene Graphiken und Bilder, kein Inhalt (z.B. nur eine Linksammmlung), veralteter Inhalt, unangemesssener oder vager Inhalt (wer macht die Site, was wird angeboten), die Site ist nur eine "Visitenkarte", enthält nur ein paar Sätze und Adressdaten, die Website enthält nur Inhalte, die aus anderen Quellen übernommen worden, also keine exclusive Inhalte, die Site benutzt Java Applets und andere Elemente, die eine lange Ladzeit veursachen oder die Bedienung erschweren (etwa besondere Plug-Ins voraussetzen) (Quelle: MarketPosition Newsletter - August 2000). Wenn bereits eine Seite einer Site oder eines Unternehmens gelistet ist, riskiert man mit der Anmeldung einer weiteren Seite der selben Site oder des selben Unternehmens, daß die neue Seite zwar akzeptiert, dafür aber die bisher gelistete Seite entfernt wird. Im schlimmsten Fall wird die neu angemeldete nicht akzeptiert, dafür aber die alte entfernt (Quelle: Rank Write Roundtable - Issue No. 018 vom 4.10.00) 
 
Berufe gibt es!  Marshall Simmonds ist "Manager of Search Engine Relations" bei About.com. Zuvor ist er Moderator der angesehenen Mailing-Liste "I-Search" gewesen. 


Es lohnt sich, diese Mailingliste zum Thema "   "Understanding Internet search technology" zu abonnieren oder im Archiv von I-Search zu schmökern.

  • Open Directory Projekt. Dies ist ein Katalog wie Yahoo!, aber mit ehrenamtlichen Redakteuren. Die Schnelligkeit der Bearbeitung hängt davon ab, wie flugs der für die Rubrik zuständige Mensch ist. Wenn Deine Rubrik redaktionell schlecht betreut ist, kannst Du Dir überlegen, ob Du selbst als Redakteur arbeiten willst. Die Datenbank des Open Directory Projects wird von zahlreichen Suchmaschinen (ca. 150 weltwelt, am wichtigsten wohl: AOL.com und AOL.de, Lycos und Netscape) herangezogen. Sehr wichtig ist, daß deutschsprachige Seiten nur im deutschen ODP angemeldet werden dürfen, englischsprachige Seiten (auch mit deutschen Inhalten wie z.B. über eine deutsche Stadt) nur im englischen OPD. Wenn Deine Seite akzeptiert ist, dauert es 2 Wochen bis mehrere Monate bis sie auf den Partnerseiten aufgelistet ist, die die Open Directory Daten benutzen. Updates erfolgen normalerweise wöchentlich, aber jeder Partner hat seinen eigenen Zeitplan. Welche Seiten von Abseits.de im Open Directory Project gelistet sind. Oder willst Du abfragen, welche Seiten von Deiner Site oder auch von Wettbewerbern gelistet sind!).

  •  

     


    Wenn man in Google nach einer Domain sucht (z.B. "www.abseits.de"), wird als erstes diejenige Webseite dieser Domain angezeigt, die im ODP gelistet ist. Dazu wird die Kategorie angegeben, in der diese Seite gelistet ist. Gibt es von einer Website mehrere Einträge im ODP, wird die in der Reihenfolge des ODP erste Kategorie angegeben. Klickt man auf die angezeigte Kategorie, zeigt Google die Einträge in dieser Kategorie an, aber nicht in der vom ODP üblicherweise angezeigten alphabetischen Reihenfolge, sondern in einer Reihung, die sich nach einer Bewertung der Einträge nach dem PageRank-Verfahren von Google ergibt. Oben stehen die populärsten Einträge dieser Kategorie. Die Trefferliste kombiniert somit die redaktionelle Kompetenz des ODP mit einer Bewertung durch die Webmaster der Sites, die auf die Websites in dieser Trefferliste Links gesetzt haben, wie sie sich im PageRank-Verfahren von Google widerspiegelt. 
 
Unser besonderer Tip


Überlege Dir, ob Du die Zeit aufbringen magst, ehrenamtlicher Editor für einen oder mehrere Bereiche des Open Directory Projects zu werden. 


Du darfst diese Aufgabe nicht dazu mißbrauchen, eigene Seiten oder die Seiten Deiner Freunde zu bevorzugen. Aber bei der Beschäftigung mit themenverwandten Websites, die mit dieser Aufgabe verbunden ist, kannst Du auch viel für Deine eigenen Seiten lernen. Dadurch, daß themenverwandte Seiten dann bei Dir angemeldet werden, bleibst Du auf dem laufenden. 


Das Prinzip der Ehrenamtlichkeit führt dazu, daß bestimmte Themen überbesetzt sind und andere vernachlässigt werden. Das ODP wird auch in Deutschland eine noch größere Bedeutung erlangen, denn es ist fraglich, ob die alternativen Ideen, hauptberufiche Redakteure (wie bei Yahoo oder Web.de) einzustellen oder semiprofessionelle Redakteure wie bei About.com, auf Dauer finanzierbar sind, ohne daß die Nutzer wegen der damit verknüpften kommerziellen Angebote das Vertrauen in die redaktionelle Unabhängigkeit verlieren. 


Mehr über das Open Directory Project.
 
  • About.com. Ein Katalog, mehr noch ein Online-Magazin mit Linktipps, gemacht von sehr kompetenten, nebenberuflichen Redakteuren, sog. "Guides", die am Erlös ihrer Seiten beteiligt werden. Du schreibst den zuständigen Redakteur persönlich an und empfiehlst ihm Deine Seite(n). Am besten man liest sich vorher das Profil des Guides durch, um seine Vorlieben herauszufinden und an seinen Interessen anzusetzen. About.com ist wichtig, weil viele Multiplikatoren (Redakteure) dort nachlesen, um nicht zu sagen: spicken. Wessen Seiten bei About.com empfohlen werden, hat gute Chancen diese Empfehlung auch auf anderen Websites und in der Presse wiederzufinden. About.com zeigt bei Suchanfragen nach den Katalogeinträgen unter "On the web" Webseiten an, die von Sprinks.com stammen und danach Treffer aus der Datenbank von Inktomi. Einträge in Sprinks.com sind kostenpflichtig (ab 1 US-Cents pro Treffer; Versteigerungsverfahren). Deutsche Seiten haben es bei den meist nur englischsprachigen Guides zwar schwer, aber es gibt auch einige Guides, die deutsch verstehen. Einige englischsprachige Seiten über deutsche Themen (Touristik, Sprache, Literatur) sind besser als viele deutschsprachige Seiten zu diesen Themen. 

 
 
Wie man in About.com gelistet werden kann


Jeder Guide von About.com ist ein Profi, der dafür bezahlt wird, die Seiten seiner Rubrik zu erstellen und zu verwalten. Ein Teil des Jobs ist es, ein Linksammlung von Seiten zu erstellen, die bedeutsam für das Thema sind. 
  1. Stelle zuerst fest, welcher Guide zuständig ist und in welche Kategorie ein Link auf Deine Seite passt. Diese Kategorien heißen "Subjects" und sind in der linken Navigationsspalte jeder Seite verzeichnet. Klicke auf den Button "Subject Library" am Ende der "subjects"-Liste, dann werden bei einigen Guides weitere Subjects angezeigt. Alternativ kannst Du die Suchfunktion benutzen.
  2. Guides werden überschwemmt von eMails. Halte Dich deshalb kurz. Gib den Subject an, den Link, den Du empfiehlst und ein, zwei Sätze, warum dieser Link von Dir empfohlen wird.
  3. Guides haben nicht nur Linksammlungen zu pflegen, sondern auch Artikel zu schreiben und lieben es, darin auf relevante Seiten zu verweisen. Korrekturhinweise, Ergänzungen, Kommentare, weiterführende Informationen sind höchst willkommen. Eine ausdrücklicher Bitte, einen Link zu setzen, ist oft gar nicht erforderlich; ein guter Guide kommt dann schon selbst drauf.
  4. Guides moderieren auch Foren und Mailnglisten ihres Themas. Wenn Du in einem solchen Forum nützliche Inhalte einbringst, wird er diese Inhalte in Artikel und Linklisten einarbeiten. Und wenn Du häufiger oder durch besonders gescheite Beiträge auffällst, wird er sich schon mal Deine Site anschauen. Er sieht die URL ja in Deiner Signatur, oder?
 

Weitere Eintragungsmöglichkeiten

Nach dieser Pflicht kommt die Kür: 
  • Web.de und Lycos.de (der Katalog-Teil) funktionieren ähnlich wie Yahoo!, reagieren aber schneller und informieren freundlicherweise über ihre Entscheidung.
  • Northern Light, die zur Zeit nach Meinung der About.com-User beste Suchmaschine  weltweit. Sie wird von deutschen Usern (dummerweise) aber (noch) wenig genutzt. Bewertet wird vor allem der Text (Details in der FAQ von Northern Light ). Die etwas versteckte Anmeldeseite.

  •  
  • Infoseek.de. Es werden alle Seiten einer Site indiziert, was ganz nützlich ist, wenn man keine eigene Suchmaschine für seine Site hat und trotzdem mal in der eigenen Site suchen will (bei vielen hundert Seiten kann man schon mal den Überblick verlieren). 

  •  
  •  Aufgrund des hohen Marktanteils von T-Online als Zugangsprovider und der Bemühungen um eine inhaltsreichere T-Online.de kann es sich lohnen, Seiten mit regionalem Bezug auf den T-Online-Regionalseiten anzumelden, die es für einige Großstädte bereits gibt und flächendeckend ausgebaut werden sollen.

  •  
  • Fireball.de hatte als eine der wenigen originär deutschen Suchmaschinen einige Jahre eine gewisse Bedeutung, Ende März 2002 wurde die Betreiberfirma aber von vom Erwerber Lycos aufgelöst. Indiziert werden ausschließlich deutschsprachige Seiten. Sie hatte dem Wettbewerbsdruck internationaler Suchmaschinen zwar nur vorübergehend standgehalten, erzeugt aber immer noch etwas Traffic. Anders als die internationalen Suchmaschinen unterscheidet sie zwischen Groß- und Kleinschreibung. Für diese Suchmaschine sollte man z.B. in den Schlüsselwörtern Wörter, die im Text groß geschrieben werden, in Kleinschreibung wiederholen. Fireball akzeptiert nur deutschsprachige Seiten. Bei Seiten mit wenig Text kann es deshalb zu Schwierigkeiten kommen, man sollte in diesen Fällen durch deutschsprachige Schlüsselwörter den Anteil deutscher Wörter wiederholen. Dies Problem tritt auch auf, wenn Deine Seite mit Frames (Rahmen) realisiert wurde, und durchweg fremdsprachige Datei-, Verzeichnis- und Linknamen benutzt worden sind. Als weitere Besonderheit werden spezielle Meta-Tags unterstützt und Textauszeichnungen wie "strong" beim Ranking berücksichtigt und nicht nur logische Auszeichnungen als Headline (H1 usw.). Bevor man sich wegen einem nicht nachvollziehbaren Ranking bei Fireballl die Haare rauft, sollte man sich diesen Satz von Fireball zu Gemüte ziehen: "Dies macht es im Einzelfall extrem schwer, das konkrete Ranking einer einzelnen Seite nachzuvollziehen."

  •  
  • Themenspezifische oder regionale Suchmaschinen, Linksammlungen (siehe unsere Seiten zu den Themen " Spezialsuchmaschinen finden" und "Suchen & Finden im Internet").

  •  
  •  Zur Frage, ob man auch Pay-per-Click-Suchmaschinen nutzen sollte. 
Mehr zum Thema Anmeldung und zu Eigenheiten der vorgestellten Suchmaschinen.
 
 

Interessante Links

   
aktualisiert am 28. Dezember 2001
 
Be notified of page updates

it's private
powered by
ChangeDetection