Abseits.de -->
Webmaster-->
Online-Marketing-->
Partnerprogramme-->
Dienstleister und Software zur Verwaltung von Partnerprogrammen
 

Dienstleister und Software zur Verwaltung von Partnerprogrammen

 
Zur Homepage
Suchen
Gaststätten
Bamberg
Community
Partner
Bücher
Poster
Gastronomen
Bierliebhaber
Webmaster
Internet
Impressum
Kontakt

Online-Shops und andere Websites, die ein Partnerprogramm anbieten wollen, haben grundsätzlich drei Optionen:
  •  eine Software-Eigenentwicklung, worauf wir hier nicht näher eingehen wollen.
  • eine Software-Lizenz zu erwerben,
  • einen Dienstleister zu beauftragen.
Ein strategisches Problem der Auswahl einer geeigneten Lösung besteht darin, daß eine spätere Revision der getroffenen Entscheidung kaum noch möglich ist. Ein Wechsel der verwendeten Affiliate-Software macht nämlich umfangreiche Änderungen der Links auf den Seiten der Affiliates erforderlich und kann deshalb Affiliates vergraulen.


Man sollte sich deshalb für eine skalierbare Lösung entscheiden, also eine Lösung, die sowohl einen erheblich größeren Traffic verkraftet als am Anfang zu erwarten ist, aber auch über die anfangs als  notwendig erarchteten Funktionen hinaus umfangreiche weitere Feaures besitzt, auf die z.B. in Form von Upgrades umgestiegen werden kann.


Ich selbst habe bei zwei unserer Partnerprogramme einen Wechsel der Software erlebt:
  •  Als Telebuch.de im Frühjahr 1998 von Amazon aufgefkauft worden ist, hat Amazon die früheren Links sehr lange unterstützt, so daß wir uns bis Ende des Jahres 1998 Zeit lassen konnten, die zahlreichen Links peu à peu anzupassen, also praktisch im Rahmen der ständigen Aktualisierung und fast ohne zusätzlichen Aufwand.
  • Bei Art.com wurden wir hingegen zweimal mit Änderungen überfallen: Einmal durch einen abrupten Wechsel des Dienstleisters (von Reporting.net zu Linkshare) mit imkompatblen Links. Ein zweites Mal durch den Aufkauf von Art.com durch Allwall.com und damit auf eine Software, die vom Partner selbst betrieben wird. Beim zweiten Wechsel haben sich nicht nur alle Links syntaktisch geändert, sondern auch das Sortiment und die Artikelnummern, so daß es nicht möglich gewesen ist, Links etwa per Suchen&Austauschen automatisch zu ändern, sondern es wurde notwendig, bei jedem einzelnen Produkt zu recherchieren, ob dieses noch gelistet ist. Zu guter letzt erfolgte dann im Herbst 2002 wiederum ein Wechsel zu Linkshare.

Dienstleister

Für den Einsatz eines Dienstleisters sprechen mehrere Argumente, die auch das Wachstum von Partnerprogrammen begrenzen.


Dienstleister pay per lead pay per sales laufende Kosten Grundgebühr
Clicktrade ja ja 30% vom Umsatz 500 US-Dollar initial deposit
Clickbank ja ja 1 US-Dollar plus 7,5% vom Umsatz 49,95 US-Dollar
AffiliateShop ja ja 45 US-Dollar monatlich 395 US-Dollar
Reporting.net        
Tradedoubler ja ja    
Linkshare        
Freefiliate nein nein einmalig 89 US-Dollar 

Software-Lösungen

Software Kauf möglich? Miete möglich? Kosten Grundgebühr
AffiliateTracking ja ja 34,95 US-Dollar monatlich 75 US-Dollar
AffiliateSoftware ja     695 US-Dollar
My Affiliate Program   ja 50 US-Dollar monatlich 499 US-Dollar
GroundBreak von Steve Miles       200 US-Dollar
Dr Ralph Wilson verwendet Steve Miles' GroundBreak nach einem umfangreichen Vergleichstest (veröffentlicht in Buch-Form "Report on Affiliate Management Software: User Feedback and Editor's Choices". Diesen Report gibt es auch kostenlos, wenn man "Web Commerce Today" kostenpflichtig abonniert (siehe: http://www.AssociatePrograms.com/ralph/wct). GroundBreak ist in Perl programmiert, nichts für Anfänger und läßt ein Manual vermissen (stattdessen gibt es einen Newsletter).
Aktualisiert am 24. Juni 2001 
Dein Kommentar zu dieser Seite: