Abseits.de -->
Gastronomie-->
Konzepte-->
Nutelleria
 

Nutelleria

 
Zur Homepage
Suchen
Gaststätten
Bamberg
Community
Partner
Bücher
Poster
Gastronomen
Bierliebhaber
Webmaster
Internet
Impressum
Kontakt
nutella KochbuchDas gastronomische Konzept "Nutelleria" ist eine Idee von Camst, einer Restaurantkooperative mit einem breiten Knowhow im Außer-Haus-Essen (Gaststätten, Schulen, Krankenhäuser, Messen, Partyservice, Catering), realisiert in Zusammenarbeit mit Ferrero, dem Inhaber der Marke "Nutella", einer Haselnuß-Schoko-Creme. Der Erfolg des Konzeptes ist eher einem Zufall zu verdanken. Ausgedacht hatte man sich "Nutelleria" als temporäres Konzept zur Präsentation von Nutella auf Großveranstaltungen wie der Automobilausstellung in Bologna, dem Fitness-Festival von Rimini und der Messe "Eurochocolate" in Turin und Perugia. Wegen der guten Resonanz entschloß man sich, einen permanenten Auftritt zu wagen. Eine erste Filiale in Bologna wurde am 24. Februar 2001 eröffnet, eine zweite in Genua am 11. Dezember 2001.


Angeboten werden Panini, Crepes, Brioches, Krapfen, Pizza (mit Nutella bestrichen), Milchshakes täglich von 15.30 Uhr bis 0.30 Uhr. Alle Menü-Komponenten sind Rezepturen mit Nutella. Der Nutella-Cappucino z.B. wird hergestellt aus erwärmter Nutella, der mit Kaffee gemischt und mit Milchschaum getopt wird.


Für Deutsche ist diese extensive Verwendung von Nutella, über eine Verwendung als Brotaufstrich beim Frühstück hinaus, gewöhungsbedürftig. Italiener und Franzosen lieben Nutella bereits heute als Snack, den die Kinder nach der Schule bekommen, da in diesen Ländern die Familie gemeinsam warm zu abend ißt.


Der süße Brotaufstrich Nutella wurde 1940 von Pietro Ferrero geschaffen, einem Konditor in Alba und Gründer des Unternehmens Ferrero. In den Kriegsjahren war in Italien Kakao kaum zu beschaffen. Pietro Ferrero machte aus der Not eine Tugend und streckte Kakao mit gerösteten Haselnüssen aus seiner Heimatregion Piemont, dazu kam Magermilch: das Ergebnis war eine streichbare Haselnuß-Schoko-Creme. Nach dem Kriegsende stieg die Nachfrage so an, daß Ferrero mit Bauern Lieferverträge vereinbarte, um den Nachschub sicherzustellen. Weitere Schritte in der Markenentwicklung:
  • 1949 wurde die Rezeptur so verändert, daß der Brotaufstrich weicher wurde, leichter zum Streichen.
  • 1964 wurde die Marke "Nutella" kreiert, die Creme in kleine Gläser abgefüllt und man begann mit dem Export.
  • 1980 erscheint Nutella zum ersten Mal in einem Kinofilm Die ersten Fanclubs entstehen.
  • Heute hat Nutella den Konkurrenten auf der Basis von Erdnußbutter den Rang abgelaufen, wird aber von preisgünstigeren Handelsmarken attackiert, etwa Nutoka, einer Handelsmarke von Aldi, aber auch vergleichsweise teuren Produkten wie Nudossi, einem Surrogat aus der DDR-Zeit mit Kultstatus, hergestellt in Dresden, oder Nusspli von Zentis.
Eine erste Filiale in Deutschland wurde am 3. Mai 2002 in Frankfurt eröffnet. Die Lizenz für die Nutzung der Marke "Nutelleria" hat Gustitalia erworben, eine Tochter der italienischen Camst. Die Frankfurter Filiale in der Neuen Kräme 23, Telefon: 069-13886938, hat geöffnet von montags bis samstags von 8 bis 21 Uhr Uhr. Gustitalia hatte zuvor im Februar 2002 in Köln eine Filiale ihres anderen Konzepts Gustami eröffnet (Quelle: Ermes Imprese).


Nun wird nicht jedermann an jedem Ort eine "Nutelleria" aufmachen (zumal das Konzept geschützt ist). Aber man kann sich auch im Rahmen anderer gastronomischen Konzepten überlegen, Nutella vielfältiger zu verwenden und darüberhinaus, ob sich andere Markenprodukte nicht auch als Basis neuer Konzepte eignen. 

Links

Bücher

  nutella Kochbuch Das grosse nutella Kochbuch. Die junge Küche mit über 100 köstlichen Nutella- Kochrezepten.
Aktualisiert am 5. Mai 2002