Abseits.de -->
Gastronomie-->
Gastronomie Newsletter-->
Newsletter 01/2002

Guten Tag,

wenn Sie Ihre Dienstleistung oder Ihre Website in diesem Newsletter vorstellen moechten, einfach her damit. Genauso offen sind wir fuer redaktionelle Beitraege, Kommentare, Meinungen oder Anzeigen.Inserate, die unsere Abonennten interessieren duerften, sind kostenlos, umgekehrt zahlen wir auch keine Honorare für Beitraege.
 

------------------------------------ Anzeige

Der Partyspaß für Ihren Gastronomiebetrieb
Umsatzflaute ? Keine Gäste ? Nur Kosten ?
Gegen diesen Trend können Sie was tun
Kneipenspiele lassen Ihre Kasse klingeln
Besuchen Sie uns: www.kneipen-boerse.de

------------------------------------

Unsere Anregung, Beitraege auf Abseits.de zu veroeffentlichen, wurde dankenswerter einmal mehr angenommen.

Die Gastronauten Joerg von Alen und Juergen Friedmann haben uns einen Artkel über Externe Qualitätskontrolle in der Gastronomie zur Verfuegung gestellt: "Spieglein, Spieglein an der Wand ... wie gut bin ich wirklich?"
http://www.abseits.de/qualitaetskontrolle.htm
Fuer Kommentare sind die Autoren und ich dankbar, da wir gerne weitere Artikel der Gastronauten veroeffentlichen moechten.
mailto:info@die-gastronauten.de
mailto:news@abseits.de

-------------------------------------

Weitere Beitraege von externen Autoren sind in Aussicht. Wenn auch Sie Lust haben, auf Abseits.de zu veroeffentlichen, lassen Sie es mich bitte wissen.

Der Gastronomie Newsletter hat mittlerweile 582 Abonennten. Parallel dazu gibt es seit Mitte Oktober ein Diskussionsforum Gastro-Einsteiger mit bereits 52 Teilnehmern.

Wer als Existenzgruender Fragen hat oder als Profi gerne mal mit einer Antwort unter die Arme greift, ist herzlich willkommen.
http://www.abseits.de/einstieg/index.html

-----------------------------------------

Wie diejenigen unter Ihnen, die Abseits.de manchmal einen Besuch abstatten, bereits bemerkt haben, nutzen wir seit einigen Wochen ein "Newssystem" zur Veroeffentlichung von News.

Sie koennen auch per URL
cgi-bin/news/news.cgi?action=show&kategorie=0&from_id=0
lesend darauf zugreifen.

Wenn Sie Nachrichten beisteuern moechten,senden Sie diese bitte an
mailto:news@abseits.de

----------------------------------------

Gäste als Versuchskaninchen? Debatte um die Deregulierung des Gastgewerbes in Österreich

Ein Vorstoß der österreichischen Tourismus-Staatssekretärin Mares Rossmann, im Zuge der geplanten Entrümpelung der Gewerbeordnung auch das Gastgewerbe zum freien Gewerbe zu machen, stieß bei der österreichischen Wirtschaftskammer auf Ablehnung. Könne jeder als Wirt arbeiten, würden die Konsumenten als Versuchskaninchen missbraucht, betont Reinhold Mitterlehner, Vize-Generalsekretär der WKÖ. Zudem hätten dann Tourismusschulen und -lehren keinen Wert, fachliche Qualifikation sei aber unverzichtbar, die Idee Rossmanns "zu einfach gestrickt" (Quelle: Salzburger Nachrichten vom 16.01.02). Der Vorsteher des Fachverbands GASTRONOMIE, Helmut Hinterleitner, fürchtet um Österreichs guten Ruf als Tourismusland, wenn der Zugang zum Gastgewerbe nicht mehr an die Überprüfung von Fachkenntnissen gebunden sei. (Quelle: Salzburger Nachrichten vom 17.01.02). Der Vorsitzende der Wirtschaftskammer Wien fürchtet sogar um die Hygiene (Quelle: Österreichischer Rundfunk vom 18.01.02).

Aus deutscher Sicht - ohne Brancheneintrittsschranken - muten diese Bedenken bescheuert an. Belegen doch die praktischen Erfahrungen besonders in der Szene-Gastronomie, dass es weniger darauf ankommt, ob man weiss, ob man von links oder rechts eindecken soll, als auf eine natürliche Freundlichkeit. Für eine Geringschätzung formaler Qualifikationen spricht auch eine bereits 1991 veröffentlichte Untersuchung der Kriterien für den Erfolg gastgewerblicher Existenzgründer, die - vereinfacht dargestellt - zeigt, daß zum Beispiel Absolventen einer gastgewerblichen Berufsausbildung häufiger scheitern als Seiteneinsteiger (Heinz Rehkugler und Hans-Joachim Pohl: "Erfolgsfaktoren im Gastgewerbe"). Siehe dazu auch unsere Seite ueber "Personalauswahl in der Gastronomie"
http://www.abseits.de/personalauswahl.htm

Siehe auch "Mehr Freiheit für Händler" - ein Bericht in den "Salzburger Nachrichten" vom 16. Januar 2002.
http://www.salzburg.com/sn/02/01/16/wirtschaft-29204.html

"Streit um Gastgewerbe geht weiter" - ein Artikel in den Salzburger Nachrichten vom 17.01.02
http://www.salzburg.com/sn/02/01/17/wirtschaft-24795.html

"Neuordnung ohne große Vorteile" - ein Artikel im ORF vom 18.01.02.
http://wien.orf.at/oesterreich.orf?read=detail&channel=1&id=176229

"Debatte über Liberalisierung des Gastgewerbes geht weiter" - eine
Diskussion in der angesehenen Wiener Tageszeitung "Standard".
http://wien.orf.at/oesterreich.orf?read=detail&channel=1&id=176229

--------------------------------------

Urteile rund um das Trinkgeld

Die Südwest Presse Online hat eine Reihe von interessanten Gerichtsentscheidungen zum Thema Trinkgeld zusammengestellt.
http://www.suedwest-presse.de/dc/html/news/news-ulm_ul/20020112ul_br_rera0019.htm

---------------------------------------

Gastronomie nutzte die Euro-Einführung zur Preiserhöhung

Nach jahrelangen Umsatzrückgängen und Schikanen der mittelstandsfeindlichen Bundesregierung nahm die Gastronomie anläßlich der Euro-Einführung einen kräftigen "Schluck aus der Pulle". Ersten Presseberichten zufolge erhöhten Gastronomen ihre Preise teilweise drastisch.

Abseits.de hatte eine Preiserhöhung zwischen 5 und 10 Prozent empfohlen, auch im Vorgriff auf die bereits im vergangenen Jahr von den Brauereien ausgemauschelte Preiserhöhungswelle im Frühjahr 2002; der bayerische Hotel- und Gaststättenverband hingegen hatte empfohlen, die Preise nur umzurechnen. Einer Online-Umfrage von Abseits.de im letzten Jahre zufolge plante ein Drittel der Gastronomen eine Preiserhöhung von bis zu 5 Prozent, ein weiteres Drittel von mehr als 5 Prozent.

Hinweise zur Euro-Umstellung des Bayerischen Hotel- und Gaststättenverbandes.
http://www.bhg-online.de/aktuell/bhgaktuell/aktu-01-24.htm

"Tausch misslungen: Zwei Bierchen für zwei Blaue" - ein Artikel der Rheinischen Post Online über Preiserhöhungen in Krefeld.
http://www.rp-online.de/news/lokales/krefeld/2002-0105/k010000001_00302.html

"Euro-Sünder Banken und Gastronomie" - ein Bericht des Österreichischen Rundfunks Tirol.
http://tirol.orf.at/oesterreich.orf?read=detail&channel=6&id=173770

"Beschwerden über Gastronomie" - eine Meldung des Österreichischen Rundfunks Tirol über Preiserhöhungen in der Gastronomie.
http://tirol.orf.at/oesterreich.orf?read=detail&channel=6&id=174039

"Die dreiste Euro-Abzockerei" - ein Berichter in der Hamburger Morgenpost vom 10.01.02.
http://www.mopo.de/seiten/20020110/nachrichten-artikel3.html

"Der Euro heizt die Preise an" - ein Bericht in der Welt vom 10.01.02.
http://www.welt.de/daten/2002/01/10/0110h1307004.htx

"Portion Spaghetti teurer als ein Wiener Schnitzel" - ein Bericht in der Leonberger Kreiszeitung vom 10.01.02.
http://www.leonberger-kreiszeitung.de/cgi-bin/directcontent/nachrichten/haupt/dc1/html/news-leo/20020110leon0001.shtml

"Ist der Euro ein Teuro?" - ein Artikel in der Hamburger Morgenpost vom 11.01.02.
http://www.mopo.de/seiten/20020112/hamburg-artikel6.html

--------------------------------------

Propeller Island City Lodge - ein Kunsthotel in Berlin

30 Zimmer mit einer absolut einzigartigen und persönlichen Atmosphäre, eine Art Museum mit Übernachtungsmöglichkeiten. Sämtliche Einrichtungsgegenstände sind Einzelstücke, die in Handarbeit gefertigt wurden.

Wie 'außergewöhnlich' die City Lodge ist, kann man daran erkennen, daß sich die Hotelliers verpflichten mußten, zu allen Zimmer eine Bedienungsanleitung zu schreiben und die jedem Gast mit auf den Weg zu geben!

http://www.propeller-island.de/
 

--------------------------------------

Knödelkönig wurde zum Raab der Woche nominiert

Werner Fitterling ist internetaffinen Gastronomen seit Jahren bekannt, weil er sich in vielen Foren herumtreibt, um für seine "Serviettenknödel in Dosen" Werbung zu machen. In der Tat hat er als einer der ersten deutschen Gastronomen erkannt, dass es wenig bringt, eine Restaurant-Website als Visitenkarte ins Netz zu stellen. Vielmehr gilt es, das Internet als neuen Vertriebsweg oder auch als Vertriebsweg fuer neue Produkte zu entwickeln. So verkauft das Hard Rock Café mit großem Erfolg Merchandising-Artikel (z.B. T-Shirts), das Café Sacher Sacher-Torten oder das Panorama-Restaurant Loreley Souvenirs, die Harris Ranch Inn and Restaurant in Kalifornien Steaks, Gewürze, Saucen, Marinaden, T-Shirts, Sweat-Shirts, Polo-Shirts und Basketball-Kappen und Werner Fitterling seine im Gasthaus "Zur Ölmühle" in Oberderdingen hergestellten Serviettenknödel in Dosen.

Kurz vor Weihnachten hat ihn Stefan Raab ereilt und ihn für den "Raab der Woche" nominiert. Herzlichen Glückwunsch!
http://www.knoedelkoenig.de/
http://www.harrisranch.com/
http://www.sacher.com/
http://www.harrisranch.com/

--------------------------------------

Der Verband der Europäischen Traditionscafes ( Associazione Europa di Café Storici`) mit Sitz in Triest wurde im Herbst 2000 gegründet. Die Mehrheit der 30 Mitglieder sind Betriebe aus Österreich, dazu zählen das Antico Café Greco (Rom) das Café Tomaselli (Salzburg), das Café Musil (Klagenfurt), die Cafés Prückel, Weingartner , Schottenring, Diglas, Dreier und Hawelka (alle Wien), Gerbaud (Budapest), Orient Express (Zagreb) sowie San Marco und Tommaseo (Triest). Das Logo des Verbandes stellt ein ein typisches Kaffeehaus-Tischchen mit Marmorplatte, dampfender Kaffeetasse, Zeitung und beigestelltem Thonet-Sessel dar.

Die "Europäischen Union der historischen Lokale" mit gut 140 Betrieben hat sich aus einer Initiative der seit fast drei Jahrzehnten bestehenden Schutzgemeinschaft "Locali Storici d'Italia" ("Historische Lokale Italiens") entwickelt. Mitgliedsbetriebe wie "Pedrocchi " in Padua, "El Quatre Gats " in Barcelona, "Les Deux Magots" in Paris, "Ye Olde Chesire Chees" in London, die Cafés Weimar , Hawelka, Dreier, Schottenring, Prückel und Weingartner in Wien und der Kronenhof in Pontresina müssen mindestens mindestens siebzig Jahre alt sein und einen historischen Ruf und Bekanntheitsgrad erreicht haben.

http://www.baccoetabacco.com/luoghi/caffe.htm
Links zu diesen und anderen historischen Gaststätten und Hotels finden Sie auf unserer Seite
http://www.abseits.de/gastro_historisch.htm

--------------------------------------

Internorga-Fachgespräche für Gemeinschaftsverpflegung & Catering, 11.03.2002, Hamburg

Am Rande der Internorga, Hamburg, findet zum 28ten Mal ein Kongress für die Gemeinschaftsverpflegung und Catering-Branche statt. Unter dem Leitthema ‚Auf qualitativen Wachstumspfaden Chancen einer verstärkten Professionalisierung - die konzeptionellen Bewegungsräume" werden über 200 Fachleute im Hamburger Congress Centrum erwartet. Termin ist Montag, 11. März 2002. 9.00 - 15.30 Uhr. Veranstalter ist der Deutsche Fachverlag GmbH in Zusammenarbeit mit der Hamburg Messe und Congress GmbH.
http://www.cafe-future.net/termine/highlights/pdf/Internorga_Fachges2002.pdf

--------------------------------------

Gastronomen als Interviewpartner gesucht

Gesucht werden erfolgreiche und weniger erfolgreiche Breispiele, was Gastronomen gegen die zunehmende Tendenz des Handels, in gastronomische Bereiche einzubrechen, unternehmen können. Wirte und Gastronomen, die damit Erfahrungen haben können sich mit Olaf Deiniger zwecks Interview in Verbindung setzen.
 

Olaf Deininger
http://www.mediaone-hh.de
Peutestraße 22
D - 20539 Hamburg
Tel. ++49(0)40-780 189 77-78
Fax. ++49(0)40-780 189 79
Mobil ++49(0)173-98 277 27
Email olaf.deininger@mediaone-hh.de
 

--------------------------------------

Ab dem 1.7.02 muss auf jeder Rechnung die Steuernummer angegeben sein

Im neuen "Steuerverkürzungsbekämpfungsgesetz" ist ab dem 1.7.02 die obligatorische Angabe von Steuernummern auf Ausgangsrechnungen vorgeschrieben. Neue Geschäftspapiere muss man sich deshalb nicht drucken lassen. Es genügt, die Steuernummer auf die Rechnung zu schreiben (oder zu stempeln).

Betriebsprüfer des Finanzamtes dürfen unangekündigt prüfen, beschönigend "Umsatzsteuer-Nachschau" genannt.

Ausserdem wurde - für Existengründer wichtig - festgelegt, daß im Jahr der Gründung und dem darauf folgenden Jahr jeden Monat obligatorisch eine Umsatzsteuer-Voranmeldung abzugeben ist, auch bei minimalen Umsätzen.

Vorläufige Arbeitsfassung des Gesetzes zur Bekämpfung von Steuerverkürzungen bei der Umsatzsteuer:
http://www.bundesfinanzministerium.de/Anlage9098/Arbeitsfassung-zum-Steuerverkuerzungsbekaempfungsgesetz-StVBG.pdf

----------------------------------------

Intergastra Stuttgart vom 16. bis 21. Februar 2002

Vom 16. bis 21. Februar 2002 findet in Stuttgart die Intergastra statt. Besucher der internationalen Branchenfachmesse können sich aus erster Hand über technische Innovationen und unterschiedliche Strategien in Sachen Online-Buchbarkeit informieren.

Namhafte Hersteller von Hotelsoftware und maßgebliche Online-Vertriebspartner der Hotellerie präsentieren in Stuttgart Lösungen für unterschiedlichste Betriebstypen und Anforderungsprofile und zeigen Wege auf, wie die Hotelbranche den Zukunftstrend "Online-Vertrieb" erfolgreich nutzen kann. Nach dem großen Erfolg des zur letzten Intergastra erstmals veranstalteten Dialog-Forums für Gastronomie und Hotelerie, zu dem sich mehrere hundert Teilnehmer eingefunden haben, wird es auch zur INTERGASTRA 2002 wieder zwei Dialog-Foren zu aktuellen Gastro- und Hotel-Trends geben.
http://www.messe-stuttgart.de/intergastra/2001/deutsch/ainfo/docu/start.htm

----------------------------------------

Relaunch der Website der Schneider Weissbierbrauerei

Die Private Weisbierbrauerei Georg Schneider hat ihre Website relauncht. Gastronomen, die Schneider Weisse ausschenken und einen Link auf ihre Website haben möchten, können sich per eMail in der Marketingabteilung melden.

Die Private Weisbierbrauerei Georg Schneider hat ihre Website relauncht. Gastronomen, die Schneider Weisse ausschenken und einen Link auf ihre Website haben möchten, können sich per eMail in der Marketingabteilung melden mailto:jochen.weiler@schneider-weiss.de). Neu ist eine alkoholfreie Schneider Weisse und - leider nur für die USA - ein Aventinus Weizen-Eisbock in der 0,33 l-Flasche mit 12% vol.alc. Eine Serie mit sechs Antik-Pokalen ist auf der Drinktec in München zum Bierglas des Jahres 2001 in der Kategorie Spezialitätenbiere gekürt worden. Er wurde gemeinsam mit dem Glashersteller Sahm entwickelte Pokal (Design: Hühnlein und Hühnlein). Ebenfalls ausgezeichnet wurde jüngst in Köln der Aventinus Edelbrand aus der Birkenhof Brennerei in Nistertal. Der Schnaps, dem das Weizenstarkbier Aventinus von Schneider Weisse seinen Namen und seine "Zutaten" schenkte, bekam als einziger Bierbrand den großen DLG-Preis in Gold. Schon vor Wochen hatte Schneider Weisse für die Verpackung seines spannenden Ritterspiels "Age of Aventinus", für das der bekannte Künstler Angerer der Ältere Pate stand, einen internationalen Designpreis erhalten.

http://www.schneider-weisse.de/
http://www.sahm.de/
http://www.birkenhof-brennerei.de/
http://www.angerer-der-aeltere.de/

--------------------------------------

Kataloge amerikanischer Lebensmittel-Anbieter online

Die Suchmaschine Google bietet gescannte Hochglanz-Kataloge - vorerst nur amerikanischer - Katologe diverser Anbieter an, darunter auch vieler Anbieter von "Food & Gourmet".

Food & Gourmet-Kataloge:
http://catalogs.google.com/catalogs?category=/Food+%26+Gourmet

Über die Hintergründe informiert Klaus Patzwaldt:
http://www.at-web.de/Suchmaschinen-int/google-katalogsuche.htm
 

--------------------------------------

Nominierungen Herforder Preis 2001 Deutscher Kneipenoscar

Für den Herforder Preis 2001 Deutscher Kneipenoscar wurden drei Wirtinnen und drei Wirte nominiert. Die Preisverleihung erfolgt am 19. Februar.

Für den Herforder Preis 2001 Deutscher Kneipenoscar wurden nominiert: Helga Knoche von der Leibniz-Klause in Berlin, Sylvia Urbaniak von der Brennerei in Rheda-Wiedenbrück und Barbara Bresser von der Bar Die Welt ist schön in Hamburg in der Kategorie "Wirtin des Jahres" sowie Matthias Möller von der Markt-Wirtschaft aus Rinteln, Harald Schewe von der Brasserie in der Villa Salve in Binz auf Rügen und Achim Fiolka vom Bernstein in Bielefeld in der Kategorie Wirt des Jahres. Die Preisverleihung erfolgt am 19. Februar in Bad Oeynhausen. Der Herforder Preis wird bereits zum achten Mal von der Brauerei Felsenkeller Herford verliehen. Unterstützt wird die Brauerei hierbei von einer unabhängigen zwölfköpfigen Fachjury.
http://www.herforder-pils.de/herforderneu/aktuell/preis2000_jury.html

--------------------------------------

Der kleine Johnson fuer Weinkenner 2002 ist jetzt auch auf CD-ROM erhältlich.
http://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/3803216206/200431

--------------------------------------

Qualittätssiegel Familienfreundliche Gaststätten und Hotels in Thüringen

In einem Landeswettbewerb "Familienfreundliche Gaststätten, familienfreundliche Hotels im Freistaat Thüringen", den der HOGA Förderverein Thüringen e.V. zusammen mit dem Thüringer Ministerium für Soziales, Familie und Gesundheit durchführt, wird ein Qualitätssiegel vergeben. Die Teilnahme und Prüfung kostet 40 Euro. Für die besten Gaststätten und Hotels gibt es Preise von bis zu 5.000 Euro.
 

Ausschreibungsunterlagen (DOC-Format):
http://www.thuehoga.de/projekte/Ausschreibung.doc

Siehe auch unseren Beitrag "Gastronomie-Marketing für Kinder".
http://www.abseits.de/marketingkinder.htm

--------------------------------------

Hotel.de, eine Tochter der Online-Auktions-Site Atrada.de, bietet Zugriff auf mehr als 55.000 Hotels weltweit, unverbindliche Anfrage oder feste Buchung mit sofortiger Bestätigung, Sonderangebote & Restplätze, etaillierte Hotelinformationen, wie Bilder, Ausstattung, Lageanzeige im Stadtplan und Link zur hoteleigenen Web-Präsentation sowie eine Buchungsmöglichkeit für Flüge und Mietwagen und Reisearrangements.
http://www.hotel.de/

--------------------------------------

Neue, zielgruppenspezifische Websites des Deutschen Brauer-Bundes
Im Visier sind die Zielgruppen "Szenegänger" und Journalisten.

Bierfieber.de, ein Projekt des Deutschen Brauer-Bundes, hat die Szenegänger im Visier. Das Plug-In Flash 5 ist erforderlich. Ein zweites Projekt "Night-Rider" ist ein peppig-stylisch aufgemachtes Präventionsprogramm für einen vernünftigen Umgang mit Alkohol (aus der Sicht der Brauerei-Industrie). Für eine ganz andere Zielgruppe, die Journalisten, ist die Website deutsches-bier.net konzipiert.
http://www.bierfieber.de/
http://www.night-rider.org/
http://www.deutsches-bier.net/

--------------------------------------

Die BGN hat die Formulare "Unfallanzeige" und "Anzeige über Berufskrankheiten" zum Download zur Verfügung gestellt.

Zudem erleichtern zahlreiche Erklärungen das Ausfüllen der Formulare.
http://www.bgn.de/Anzeigenformulare/Formularangebot.htm

---------------------------------------

Abseits.de sucht Verlage, die uns neu erschienene Fachbuecher, evlt. auch neue Fachzeitschriften, für Rezensionen zur Verfuegung stellen, sowie Menschen, welche diese Buecher in diesem Newsletter und auf Abseits.de vorstellen (rezensieren) moechten.

--------------------------------------

Neu auf Abseits.de sind Linksammlungen und Seiten zu den folgenden Themen:

Branchen-, Berufs- und Fachverbände der Gastronomie. Internationale Verbände, Verbände in Deutschland, der Schweiz, Österreich und den USA.
http://www.abseits.de/verbaende.html

Graphiken, Bilder, Clip-Arts, Bilder, Fotos und andere Ressourcen für die Gastronomie.
http://www.abseits.de/graphiken.htm

Event-Gastronomie
http://www.abseits.de/eventgastronomie.htm

Themen-Restaurants
http://www.abseits-de/themen_restaurants.htm

Standortkriterien in der Gastronomie
http://www.abseits.de/standort.htm

Fuer kritische Kommentare und Ergaenzungen bin ich dankbar.

--------------------------------------

Ich treffe mich in der kommenden Woche mit einem Verantwortlichen einer der deutschen Start-Ups, die auf unserer Seite
coupons.htm
vorgestellt werden.

Fuer Diskussionsbeitraege ueber die Chancen und Aussichten von Online-Coupons, Gutscheinheften und fuer Fragen darueber waere ich zur Vorbereitung dieses Gespraeches dankbar.

Eat4two.de, mit denen ich mich nicht treffe, vertreibt ein Scheckheft, mit dem man bundesweit zu zweit gegen Vorlage eines EAT4two-Schecks in ausgewählten Restaurants einmalig eine Hauptspeise mit Dessert gratis. Jedes EAT4two-Scheckheft enthält bei einer maximalen Auflage von 5000 Stück immer mindestens 30 Restaurants. Ein Heft mit Coupons für 30 Restaurants kostet zur Zeit (18.01.02) 45 Euro bzw. mit 35 Restaurants 55 Euro. Die Getränke werden von beiden Gästen voll bezahlt. Evtl. Vorspeisen werden von beiden Gästen voll bezahlt. Das günstigere der beiden "Menüs" (Hauptgericht und ein Dessert) ist gegen Vorlage des EAT4two Schecks gratis. Ein Scheckheft ist ein Jahr lang gültig. Das Preisniveau der beteiligten Restaurants beträgt in München etwa 30 bis 50 DM (für ein Hauptgericht und ein Dessert).
http://www.eat4two.de/

Was halten Sie von diesem Konzept? Haben Sie als Gastronom mit diesem oder einem ähnlichen Konzept bereits Erfahrungen gesammelt? Sie können mir Ihre Erfahrungen auch anonym mitteilen oder vermerken, dass Sie nicht namentlich genannt werden wollen, wenn ich darueber schreibe. Vielen Dank vorab.

--------------------------------------

Wenn Sie diesen Newsletter an Freunde und Bekannte weiterleiten und ihn empfehlen wuerden, waere ich dankbar.

Mit freundlichem Gruss

Gerhard Schoolmann
http://www.abseits.de
------------------------------------------------------------------------