Abseits.de -->
Webmaster-->
iMode
 
 

iMode - Mobiles Internet

Mehr als 30 Millionen Japaner surfen mobil im Internet. iMode gewinnt auch in Deutschand an Bedeutung, seitdem im März 2002 der Netzbetreiber E-Plus diesen Dienst in Deutschland eingeführt hat. i-mode ist eine eingetragene Marke von NTT DoCoMo, Inc. in Japan und anderen Ländern. iMode.


iMode ist die Vorstufe zu UMTS. Alles, was mit iMode auf dem Display erscheint, soll mit UMTS noch schneller werden. Um in den vollen "Genuß" zu kommen, braucht man entweder ein iMode fähiges Handy oder man benutzt einen Simulator, wie z.B. i-Mimic. Simuliert wird ein Handy-Display von nur 120 Pixel Breite und 160 Pixel Höhe, weswegen man sich auf rudimentäre Informationen beschränken sollte. 


iMode-Seiten müssen in cHTML geschrieben sein, einer kompaktem HTML. Auch Webseiten, die nicht in cHTML geschrieben worden sind sondern in HTML, können, insoweit sie den Regeln von cHTML entsprechen, von iMode-fähigen Handys dargestellt werden. Die technische Ähnlichkeit von World Wide Web und iMode darf nicht darüber hinwegtäuschen, dass die Beschränkungen der Anzeige und der Navigation eine Anpassung der Inhalte erfordern. Auf der Seite kann man sich anschauen, wie eine beliebige URL in iMode dargestellt wird (von der Tatsache abgesehen, daß Ihr Monitor vermutlich größer ist als das Display eines iMode-fähigen Handys). 


Wenn man Fotos einbauen will, sind im wesentlichen drei Dinge zu beachten:
  • iMode kann keine jpeg-Dateien darstellen, sondern nur gif-Dateien
  • Die Bilder sollten eine maximale Breite von 120 Pixel haben, da in iMode-Handys horizontal nicht gescrollt werden kann.
  • iMode-fähige Handies können 256 Farben darstellen. Höher auflösende Fotos sollten auf diese Farben reduziert werden. E-Plus hat seinen Content-Partnern eine für das i-mode-System optimierte Farbpalette zugeschickt, da für Internetbrowser optimierte Farben auf einem Handset nicht besonders gut aussehen (Danke an Chris Bornefeld für den Hinweis und die Zusendung einer für i-mode optimierten Farbpalette).
  • Die iMode-Seite darf einschließlich der eingebundenen audiovisuellen Dateien nicht größer sein als 10 KB. Die Einhaltung dieser Bedingung kann man z.B. mithilfe des Ladezeiten-Checks von Webmasterplan überprüfen. Oder man addiert einfach die Größe der Datei, die den iMode-Quellcode enthält mit der Größe der eingebauten audiovisuellen Datei(en).
Ein Beispiel ist die Fotogalerie von Schloß und Park Pillnitz in Dresden.


I-Mode Spider ist eine Meta-Suchmachine für iMode-Seiten, d.h. es wird zeitgleich in mehreren Suchmaschinen gesucht.


Die spezifischen Vorteile von Internet per Handy:
  • Der ungefähre Standort des Handys kann festgestellt werden. Damit kann man nicht nur z.B. einen Stadtplan anbieten, in dem der Standort markiert ist (besonders wichtig in japanischen Großstädten, wo man sich kaum orientieren kann). Man kann Inhalte auch standortbezogen anbieten, etwa den Standort und die Route zur nächsten Apotheke, einem (freien) Parkplatz, einem Restaurant oder Hotel usw.

  •  
  •  Der Nutzer des Handys ist in der Regel bekannt (von unberechtiger Benutzung oder der erlaubten Benutzung durch Freunde und Bekannte einmal abgesehen). Die Inhalte sind deshalb personalisierbar. In Kombination mit einer Personal Identification Number (PIN) lassen sich damit sogar Zahlungen autorisieren.Vergleiche dazu unsere Seite über Paybox.

  •  
  • Services können abgerechnet werden, da dem Provider des Handy-Kontos die Bankverbindung bzw. die Rechnungsandresse bekannt ist. Damit bieten sich Ansatzpunkte für kommerzielle Content-Angebote. Siehe etwa eineStudie von Northstream über Stärken und Schwächen von iMode..

iMode-Seiten, die für Gastronomen interessant sein können

Die folgenden iMode-Seiten bieten gastronomische Inhalte oder Anregungen, wie man solche Inhalte darstellen könnte:
Zur Homepage
Suchen
Gaststätten
Bamberg
Community
Partner
Bücher
Poster
Gastronomen
Bierliebhaber
Webmaster
Internet
Impressum
Kontakt
Diese Seite wird u.a. empfohlen vom der Akademie.de.
 

 
Leider gibt es erst wenige Beispiele mit deutschen imode-Seiten. Der Grund liegt darin, daß imode erst seit wenigen Wochen in Deutschland verfügbar ist. Wenn Sie weitere Beispiele kennen, einfach her damit.

Erstellung von iMode-Seiten lernen

Mehr über iMode findet man 

Weiterführende Links

Buchempfehlungen

Handy

aktualisiert am 15. März 2003

Seitenanfang