Abseits.de -->
Gastronomie-->
Portale-->
Gastro-Job-Börsen
 

Gastro-Job-Börsen online 

Personalsuche über das Internet liegt im Trend. Tricon Global setzt seit Dezember 1998 auf die Anwerbung per Internet, einschließlich Stellenanzeigen und Bannerwerbung in den Online-Ausgabe von Adweek und dem Wall Street Journal. Ein Jahr später berichtet Tricon, daß 10% aller Neueinstellungen von elektronischen Bewerbungen kommen. Der Hauptvorteil elektronischer Bewerbung sei, daß ein Bewerber sich über alle Jobangebote umfassend informieren könne, anders als bei einer isolierten Zeitungsanzeige.


Vorteile von Stellenausschreibungen per Internet sind:
  • die Insertionskosten werden reduziert
  • der Bearbeitungsaufwand wird reduziert. 
  • Kontakte zu interessanten Bewerbern können schneller geknüpft werden.
Die Kosten der Personalbeschaffung haben in der Gastronomie eine große Bedeutung, da die Personalfluktuation in der Gastronomie mit vermutlich 60% erheblich höher ist als im Durchschnitt aller Branchen (angeblich 6 bis 8%). Eine Fluktationsquote über 80% signalisiert dabei ein extrem schlechtes Betriebsklima, eine Flukutation von unter 40% in der Gastronomie schon ein gutes Betriebsklima. Die Fluktuationsquote bezeichnet dabei das Verhältnis der Anzahl der beendeten Arbeitsverhältnisse im Jahr geteilt durch den durchschnittlichen Personalbestand.

Man muß dabei aber bedenken, daß die Arbeitskräfte in unterschiedlichem Maße Internetzugangsmöglichkeiten besitzen bzw. nutzen. So haben wir die Erfahrung gemacht, daß sich studentische Aushilfskräfte effizient per Stellenausschreibung auf unserer eigenen Website finden lassen. Aber ältere, weibliche Hilfskräfte des Typs "Kinder-aus-dem-Haus" lassen sich besser über Stellenanzeigen in kostenlos verteilten Anzeigenblättern ansprechen (besser noch als in Tageszeitungen).


Die Online-Beschaffung von Mitarbeitern kann erfolgen durch:
  • Stellenausschreibungen auf der eigenen Website
  • Inserate in Jobboersen
  • aktive Massnahmen wie Online-Jobmessen, die gezielte Ansprache von Teilnehmern in Foren und Mailinglisten, die Ausspähung von Websites der Konkurrenz und die geziele Ansprache von einzelnen Mitarbeitern des Wettbewerbers, Wettbewerbe, Spiele.
Online-Jobbörsen unterscheiden sich 
  • im Preismodell. Sie können für den Stellenanbieter und Stellensuchenden kostenlos sein oder für beide oder für eine Partei kostenpflichtig.
  • in der Bedienungsfreundlichkeit (etwa der Effienz der Suchfunktion)
  • im Umfang der Angebote.
Online-Stellenangebote sollten beinhalten
  • eine konkrete Stellenbeschreibung
  • eine präzise Beschreibung der Anforderungen,
  • detaillierte Firmeninformationen
  • einen Link zur Homepage
  • die Ansprechpartner und ihre eMail-Adressen
  • Testimonials von Mitarbeitern, 
  • einen Hinweis auf das Datum bzw. die Gültigkeit des Stellenangebots, 
  • Hinweise zum Bewerbungsverfahren vor allem der wahrscheinlichen Reaktionszeit und das weitere Verfahren.


Wir beschränken uns in folgenden  auf solche Websites, die sich auf Stellenangebote und -gesuche in der Gastronomie und Hotellerie konzentrieren oder eigens rubrizieren. Viele Objekte werden auf allgemeinen Job-Börsen angeboten.

Börsen mit Gastro-Jobs überwiegend in Deutschland

  • hoteljob-international.de von der CGE Hotelfachvermittlung. Die Stellenanzeige wird hochwertig mit Bild, Logo und ausfuehrlichen Infos zum Betrieb und zur Position ganzseitig gestaltet. Stellensuchende koennen sich online bewerben und sich top-aktuelle Jobneuzugaenge per Newsletter schicken lassen.
  • Jobbörse als Teil Teil von Dehoga-Marktplatz.de.
  • Hoteljob Deutschland: Direkte übersichtliche Stellenbörse für die Hotellerie und Gastronomie speziell für Deutschland und andere Ländern.
  • Oscar's, Tourismus Job Guide Online. 
  • hotel-career.de 
  • MyHotelJob,
  • Gastrojobs.com, eine österreichische Tourismusjobbörse in Kooperation mit Hotelfachschulen,
  • Hotelstellenmarkt.de.
  • Job-Börse des Brillat-Severin-Junior-Clubs.
  • Allgemeine Hotel- und Gaststättenzeitung.
  • Buhl Gastronomie Personal-Service.
  • Cafe-Future.net.
  • Connectjobs.
  • Hoga-Jobs.de
  • Hoganet.com. Die Jobbörse für Gastronomie und Hotelerie. Stellenangebote sind kostenpflichtig.
  • hoteljobworld.de 
  • hoteljobs2000.de
  • Jobbg.de. Unternehmen, die über die Berufsgenossenschaft Nahrungsmittel und Gaststätten versichert sind, können ihre freien Stellen melden. Dazu müssen sie ein Stellenprofil mit den Aufgaben, Anforderungen und weiteren Details des Arbeitsplatzes abschicken. Die BGN sucht dann den passenden Mitarbeiter aus. Technische Hilfen, Umbauten oder Einrichtungen die für den künftigen Arbeitsplatz im Einzelfall notwendig sind, werden gefördert. Investitionskosten für einen neuen Arbeitsplatz oder für die Neugründung eines Unternehmens können im Einzelfall getragen werden. Die Entgeltfortzahlung im Erkrankungsfall kann für einen begrenzten Zeitraum übernommen werden, sofern die Unfallfolgen die Ursache der Arbeitsunfähigkeit ist. Eine Probebeschäftigung für einen Zeitraum von bis zu drei Monaten ist nach vorheriger Absprache im Einzelfall möglich. Lohn- und Lohnnebenkosten werden dann übernommen. Für Qualifizierungen des neuen Mitarbeiters, Fortbildungen, Kurse oder Coaching am Arbeitsplatz können wir eine Kostenbeteiligung vermitteln, sofern dies innerhalb eines Beschäftigungsverhältnisses erfolgt. Auch Ausbildungsplätze können nach Online-Anfrage zur Verfügung gestellt werden. Da ein Unfallversicherungsträger zuständig ist, entstehen während der Ausbildungszeit keine Lohnkosten. Die finanzielle Absicherung wird von der BGN getragen. Es muss lediglich die fachliche Ausbildung garantiert werden. (BGN)
  • ZIHOGA: Zentrale und internationale Management- und Fachvermittlung für Hotel- und Gaststättenpersonal der Bundesanstalt für Arbeit.
  • ahgz.job-klick.de - der digitale Stellenmarkt der Allgemeinen Hotel- und Gaststättenzeitung.
  • Unter job.hotelstaff.de finden sich Hotelfachschüler der Hotelfachschule Hannover als Aushilfskräfte (ausgebildet und angelernt) für Messen und Veranstaltungen: Barkeeper, Service F&B, Empfang, Küche, Promotion.
  • Seit März 2003 ist eine neue Jobbörse ausschließlich für die Gastronomie (eigentlich für das Gastgewerbe, also auch die Hotellerie) online: gastro-job-boerse.de. Einträge sind sowohl für Arbeitnehmer als auch Arbeitgeber kostenlos. Naturgemäß ist das Angebot noch begrenzt (zur Zeit 133 Jobs und 15 Stellengesuche). Zielgebiet der deutschsprachigen Website ist Deuschland, Österreich, Schweiz. Es können aber auch internationale Jobs angeboten und nach ihnen gesucht werden. Nach zwei Wochen werden alle Angebote und Gesuche automatisch gelöscht.

  • Stellenangebote und -gesuche Gastronomie und Hotellerie bei Gast-job.de (kostenlos).
  • teamwork one ist eine international tätige Agentur für Personalrecruiting, spezialisiert auf die Bereiche Hotellerie und Gastronomie. "Wir sind ein seit mehreren Jahren tätiger Dienstleistungsbetrieb mit Firmensitz in Salzburg-Stadt in Österreich und einem weiteren Büro in Bad Bramstedt in Deutschland. Unsere Geschäftspartner sind Hotels und Gastronomiebetriebe im In- und Ausland ebenso wie internationale Hotelketten und Schifffahrtslinien."
Zur Homepage
Suchen
Gaststätten
Bamberg
Community
Partner
Bücher
Poster
Gastronomen
Bierliebhaber
Webmaster
Internet
Impressum
Kontakt
 
 

Börsen für die Schweiz

  • Clickjob.ch, eine Stellenvermittlung spezialisiert für Stellen in Hotels und Restaurants der Schweiz.
  • hotelstaff.com 
  • Hoteljob Schweiz: Direkte übersichtliche Stellenbörse für die Hotellerie und Gastronomie speziell für die Schweiz und anderen Ländern. Hoteljob-Schweiz ist am 1.August online gestartet, ist ein reines Hotel- Gastrostellenportal und wird nach und nach auf weitere Länder erweitert. Derzeit gibt es über 800 aktuelle Stellenangebote insgesamt. (Stand vom 12. November 2003).
  • hoteljobworld.ch
  • hotel-career.ch 
  • gastrotreff.ch 
  • gastrojob.ch 
  • gastrosuisse-jobservice.ch 
  • gastroa.ch 
  • adecco.ch.
  • Gastronet.ch.
  • ZIHOGA: Zentrale und internationale Management- und Fachvermittlung für Hotel- und Gaststättenpersonal der Bundesanstalt für Arbeit.
  • Seit März 2003 ist eine neue Jobbörse ausschließlich für die Gastronomie (eigentlich für das Gastgewerbe, also auch die Hotellerie) online: gastro-job-boerse.de. Einträge sind sowohl für Arbeitnehmer als auch Arbeitgeber kostenlos. Naturgemäß ist das Angebot noch begrenzt (zur Zeit 133 Jobs und 15 Stellengesuche). Zielgebiet der deutschsprachigen Website ist Deuschland, Österreich, Schweiz. Es können aber auch internationale Jobs angeboten und nach ihnen gesucht werden. Nach zwei Wochen werden alle Angebote und Gesuche automatisch gelöscht.
  • Der Wirteverband Basel-Stadt betreibt einen Online-Marktplatz www.gastro-express.ch mit zur Zeit über 300 aktuellen Stellenangeboten.

Börsen für Österreich 

  • hotel-career.at 
  • hogastjob.com. Insgesamt basierten bereits 1000 Bewerbungen im Gastgewerbe auf der virtuellen Vermittlung über die hogast Jobbörse. Im Februar 2002 wuchs die Zahl der Zugriffe auf 2900 an. Die Interessenten konnten zu diesem Zeitpunkt aus einem Angebot von 400 Jobs wählen. Anders als bei ähnlichen elektronischen Jobbörsen, erfolgt die Online-Bewerbung via e-Mail direkt im Betrieb. Der Durchbruch von http://www.hogastjob.com ist auch auf die Bewerbung der Plattform im ORF und in den wichtigsten Printmedien zurückzuführen.
  • Hoteljob Österreich: Direkte übersichtliche Stellenbörse für die Hotellerie und Gastronomie speziell für Österreich und andere Ländern.
  • jobsinaustria.at. Stellenangebote im Bereich Tourismus & Gastronomie in Salzburg, Österreich. 
  • rollingpin.at 
  • lech.at 
  • Gastrojobs.com. Die einzige deutschsprachige Tourismusjobbörse, die mit Hotelfachschulen kooperiert.
  • ZIHOGA: Zentrale und internationale Management- und Fachvermittlung für Hotel- und Gaststättenpersonal der Bundesanstalt für Arbeit.
  • Seit März 2003 ist eine neue Jobbörse ausschließlich für die Gastronomie (eigentlich für das Gastgewerbe, also auch die Hotellerie) online: gastro-job-boerse.de. Einträge sind sowohl für Arbeitnehmer als auch Arbeitgeber kostenlos. Naturgemäß ist das Angebot noch begrenzt (zur Zeit 133 Jobs und 15 Stellengesuche). Zielgebiet der deutschsprachigen Website ist Deuschland, Österreich, Schweiz. Es können aber auch internationale Jobs angeboten und nach ihnen gesucht werden. Nach zwei Wochen werden alle Angebote und Gesuche automatisch gelöscht.
  • teamwork one ist eine international tätige Agentur für Personalrecruiting, spezialisiert auf die Bereiche Hotellerie und Gastronomie. "Wir sind ein seit mehreren Jahren tätiger Dienstleistungsbetrieb mit Firmensitz in Salzburg-Stadt in Österreich und einem weiteren Büro in Bad Bramstedt in Deutschland. Unsere Geschäftspartner sind Hotels und Gastronomiebetriebe im In- und Ausland ebenso wie internationale Hotelketten und Schifffahrtslinien."

  •  

Börsen mit Gastro-Jobs im nicht deutsch-sprachigen Ausland

  • International Recruitment (Marie Luise Rubner) vermittelt Hotelfachkräfte ins europäische Ausland, wobei der Schwerpunkt bei England und Frankreich liegt.
  • Hoteljob World: Direkte übersichtliche Stellenbörse für die Hotellerie und Gastronomie weltweit.
  • Hospitality Careernet. Jobs vor allem in den USA.
  • Rolling Pin.
  • The FoodserviceSite.
  • ZIHOGA: Zentrale und internationale Management- und Fachvermittlung für Hotel- und Gaststättenpersonal der Bundesanstalt für Arbeit.
  • Seit März 2003 ist eine neue Jobbörse ausschließlich für die Gastronomie (eigentlich für das Gastgewerbe, also auch die Hotellerie) online: gastro-job-boerse.de. Einträge sind sowohl für Arbeitnehmer als auch Arbeitgeber kostenlos. Naturgemäß ist das Angebot noch begrenzt (zur Zeit 133 Jobs und 15 Stellengesuche). Zielgebiet der deutschsprachigen Website ist Deuschland, Österreich, Schweiz. Es können aber auch internationale Jobs angeboten und nach ihnen gesucht werden. Nach zwei Wochen werden alle Angebote und Gesuche automatisch gelöscht.
  • teamwork one ist eine international tätige Agentur für Personalrecruiting, spezialisiert auf die Bereiche Hotellerie und Gastronomie. "Wir sind ein seit mehreren Jahren tätiger Dienstleistungsbetrieb mit Firmensitz in Salzburg-Stadt in Österreich und einem weiteren Büro in Bad Bramstedt in Deutschland. Unsere Geschäftspartner sind Hotels und Gastronomiebetriebe im In- und Ausland ebenso wie internationale Hotelketten und Schifffahrtslinien."

Nicht branchenspezifische Job-Börsen

Der Informationsdienst Crosswater-Systems hat Anfang 2002 eine Rangfolge der 50 größten Jobbörsen ermittelt. 
  • worldwidejobs.de schafft einen Überblick über online ausgeschriebenen Jobs deutscher und internationaler Unternehmen in Deutschland, Österreich, der Schweiz, Großbritannien, Frankreich und den USA. Herkömmliche Online-Jobbörsen listen üblicherweise einzeln akquirierte Anzeigen auf. Bei worldwidejobs haben Stellensuchende online Zugriff auf  sämtliche Jobs, die Firmen aktuell auf ihren eigenen Internetseiten veröffentlichen. Von Andersen Consulting über BMW bis zu SAP unterhalten alle wichtigen Arbeitgeber eigene Recruitmentseiten. Das Angebot wächst wöchentlich um rund 2.500 Stellen, rund 50.000 Stellen sind es im September 1999 gewesen. "Wir werden ein Yahoo für Jobs", sagt die Gründerin Ursula Triller laut Newsaktuell
  • Eine Übersicht über Stellenangebote in Datenbanken sowie die etwa 300 ergiebigsten firmeninternen Jobbörsen finden sich bei Evita, insgesamt rund 700 Links in 11 Kategorien. 
  • arbeitsamt.de. Die Bundesanstalt für Arbeit verdankt ihren schlechten Ruf einer angemessenen Bewertung ihrer "Vermittlungstätigkeiten". In zehn Landesarbeitsämtern, 181 Arbeitsämtern und 660 Geschäftsstellen der Republik arbeiten 90.000 Leute. Nur 10 300 von ihnen sind als Arbeitsvermittler tätig. Die Übrigen berechnen Leistungsansprüche, prüfen Arbeitserlaubnisse und verfassen pseudo-wissenschaftliche Studien. Allein 10. 000 Mitarbeiter sind nur damit beschäftigt, die eigene Behörde zu verwalten. Arbeitgeber mißtrauen zurecht den Arbeitsämter, wenn sie eine Stelle zu vergeben haben. Um dies zu kaschieren, werden Statistiken gefälscht. 
  • Job-Börse der Bundesanstalt für Arbeit (für nebenberufliche Tätigkeiten). Das Angebot an Jobs ist recht dürftig. So gab es am 9. Februar 2002 bundesweit nur 32 Jobs in der Gastronomie, auch wenn ein Bewerber zeitlich völlig flexibel ist. Darunter sind zudem noch einige höchst zweifelhafte Angebote gewesen, da die eingegebenen Angebote von der Bundesanstalt für Arbeit nicht freigeschaltet oder überprüft werden; das wäre bei nur 80.000  Mitarbeitern ja auch kaum zu leisten.
  • stellenmarkt.de
  • Jobfair24.de bietet eine 3d-Umgebung zur Personalrekrutierung. Es gibt sog. "Messetage", an denen Personalverantwortliche an virtuellen Messeständen für Gespräche zur Verfügung stehen. Firmen haben zudem regelmäßige Präsenszeiten. Interessenten können ihre Unterlagen in elektronischer Form hinterlassen. Man kann sich einen elektronischen Stellvertreter ("avatar") auswählen und in der virtuellen Messeumgebung Besucher und Firmenvertreter kontaktieren (das Plug-In blaxxun is dazu erforderlich). 
  • jobpilot.de
  • jobscout24.de
  • jobline.de
  • monster.de
  • stepstone.de
  • jobware.de
  • karrieredirekt.de
  • career-now.de
  • careercompany.de 
  • Jobscanner durchsucht die Websites großer Unternehmen nach aktuellen Stellenangeboten und Praktikumsstellen und findet dabei auch die Jobangebote, die nicht oder erst zu einem späteren Zeitpunkt in Online-Jobbörsen oder Printmedien veröffentlicht werden. Aktuell werden über 35.000 Stellenausschreibungen angezeigt.

Weiterführende Informationen

Bücher

Svenja Koch: Stellensuche und Bewerbung im Internet. 1999. Mit Kriterien zur Bewertung von Stellungsmärkten im Netz.
Aktualisiert am 19. September 2007
Be notified of page updates
it's private
 
powered by
ChangeDetection