Abseits.de -->
Bücher-->
Karlheinz Deschner
 

Karlheinz Leopold Deschner

Karlheinz Deschner, geboren 1924 in Bamberg. Im Krieg Soldat; studierte Jura, Theologie, Philosophie, Literaturwissenschaft und Geschichte. Sein Roman - Die Nacht steht um mein Haus - (1956) erregte Aufsehen, das sich ein Jahr später bei Erscheinen seiner Streitschrift - Kitsch, Konvention und Kunst - zum Skandal steigerte. Seit 1958 veröffentlicht Karlheinz Deschner seine entlarvenden und provozierenden Geschichtswerke zur Religions- und Kirchenkritik. Der forschende Schriftsteller lebt in Haßfurt am Main.1988 wurde er mit dem Arno-Schmidt-Preis ausgezeichnet, 2001 mit dem Erwin-Fischer-Preis und vielen Ehrungen mehr.


Sein Hauptwerk ist die "Kriminalgeschichte des Christentums". Die Bände 1 bis 7 sind bereits erschienen, an den Bänden 8 bis 10 arbeitet er noch.
Zur Homepage
Suchen
Gaststätten
Bamberg
Community
Partner
Bücher
Poster
Gastronomen
Bierliebhaber
Webmaster
Internet
Impressum
Kontakt
 
Flugschrift: Die beleidigte Kirche
Furchtbare Freunde. Eine Buchkritik. 
Kriminalgeschichte des Christentums 1. Die Frühzeit.
Kriminalgeschichte des Christentums, Bd.2, Die Spätantike
Kriminalgeschichte des Christentums, Bd.3, Die Alte Kirche.
Kriminalgeschichte des Christentums, Bd.4, Frühmittelalter.
Kriminalgeschichte des Christentums, Bd.5, 9. und 10. Jahrhundert.
Kriminalgeschichte des Christentums 6. 11. und 12. Jahrhundert.
Kriminalgeschichte des Christentums, Bd.7, Das 13. und 14. Jahrhundert.
Kriminalgeschichte des Christentums, Bd.8 : Das 15. und 16. Jahrhundert. Vom Exil der Päpste in Avignon bis zum Augsburger Religionsfrieden.
Abermals krähte der Hahn. Eine kritische Kirchengeschichte.
Der Moloch. Eine kritische Geschichte der USA. Äußerst kritisch setzt Karlheinz Deschner sich mit der amerikanischen Gegenwart und Vergangenheit auseinander. Er schildert die historische Entwicklung von den Anfängen bis heute und verurteilt die Raubzüge der weißen Invasoren ebenso wie die Operation Wüstensturm im Persischen Golf. 
Opus Diaboli. von Karlheinz Deschner
Memento. von Karlheinz Deschner 
Die Politik der Päpste im 20. Jahrhundert.
Mörder machen Geschichte von Karlheinz Deschner, Februar 2003
Die Kurden von Günther Deschner, Juli 2003. Mit wohl 30 Millionen Menschen sind die Kurden nach Arabern, Türken und Persern das viertgrößte Volk im Nahen Osten - doch ohne einen eigenen Staat. Seit Ende des Ersten Weltkriegs gegen seinen Willen aufgeteilt auf die Türkei, Syrien, den Iran und Irak, blieb dem kurdischen Volk die nationale Selbstbestimmung bis heute verwehrt. Der Autor, der alle von Kurden bewohnten Regionen häufig bereist hat und ihre Führer persönlich kennt, schildert in seinem neuen Buch die politische Aktualität und das historische Schicksal dieser Menschen, Leben und tragische Momente ihrer Vergangenheit, aber auch ihre Hoffnungen und Sehnsüchte. Zugleich liefert er ein Bild dieses großartigen Landes, das sich vom biblischen Berg Ararat bis zum Persischen Golf, von Euphrat und Tigris bis zum Hochland des Iran erstreckt - und aus dessen Boden ein Großteil des Öls kommt, um das es bei den Auseinandersetzungen vor allem geht. 
Der gefälschte Glaube  (Februar 2004) 
Bücher von Karlheinz Deschner sofort online bestellen. 
 
aktualisiert am 19. Dezember 2003